Universum im Zimmer

Wir lagen auf dem Bett. Zwei Körper auf der weißen Wäsche. Haut an Haut, erregt, verschwitzt. Draußen schien die Sonne. Sie drang durch einen Spalt im Vorhang ein und bildete einen Lichtstrahl.


Wir liebten uns. Erst hektisch und zügellos. Dann zärtlicher, mit viel Gefühl. Später wieder leidenschaftlich und atemlos. Als ich wieder aufschaute, war es draußen schon dunkel geworden.

Wir lagen nebeneinander, eng umschlungen. Ich fühle Ihre Wärme. Ihr Herz klopfte ganz regelmäßig. Ihre Atmung verlief tief und ruhig. Schließ sie noch? Oder wartete sie auf meine Bewegung?

Ich küsste sie vorsichtig auf den Lippen. Sie klammerte sich an mich und küsste mich leidenschaftlich mit ihrer Zunge. Ich drehte mich um und lag auf sie. Mein Schwanz drang erneut in sie ein.


Sie hielt mich mit Ihren Beinen gefangen, während ich immer tiefer in sie eindrang. Ich spürte ihre Nässe, die meinen Schwanz durchtränkte. Wir bewegten uns synchron, steigerten langsam unser Tempo und kamen gemeinsam. Im Einklang. Einfach wundervoll.

Was ist der Sinn des Lebens? Lieben wir uns, um uns von Generation zu Generation fortzupflanzen? Oder folgen wir unseren animalischen Trieben? Ich lebe meine leidenschaftliche Ader und genieße sie in vollen Zügen. Jeder soll für sich entscheiden...

Ich fühlte ihren warmen Körper unter mir. Schnell verdrängte ich meine Gedanken. Ich glitt langsam zu ihrem Schoß und begann sie voller Hingabe zu lecken. Sie schmeckte nach meinem Sperma und Ihrer Nässe. Danach küssten wir uns und schließen tief ein.

Dein
Lust.Liebe.Leidenschaft

 

1.2.14 18:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL